Titelverteidigung wird in Kolumbien versteigert

Um Manuel Charr´s WBA-WM-Kampf gegen Fres Oquendo (44, Puerto Rico) am 7. April in Köln ist ein Poker um die Millionen-Börse entbrannt. Nach dem Einspruch des Oquendo-Promoters gegen die übliche Geldverteilung von 75:25 für den Weltmeister hat der Weltverband WBA ein Machtwort gesprochen.

 
"In meinem Herzen bin ich Deutscher"

Der frisch gebackene WBA-Weltmeister Manuel Charr bedauert die Verwirrung in der Diskussion um seine Staatsangehörigkeit sehr. "In meinem Herzen bin ich Deutscher - das habe ich immer gesagt, und das stimmt auch", sagt Charr. "Die Missverständnisse rund um meinen Pass tun mir sehr leid. Es war sicher nicht meine Absicht, meine Fans zu täuschen oder falsche Tatsachen vorzugaukeln."

 
Manuel Charr schreibt Box-Geschichte

Oberhausen, 25.11.2017 - Der 33-jährige Schwergewichtler Manuel "Diamond Boy" Charr gewinnt seinen WBA WM-Kampf gegen den russischen Kontrahenten Alexander Ustinov 34-1-0 (2,02 m // 127 kg) einstimmig nach Punkten. Die drei Punktrichter entschieden mit 115:111, 116:111 und 115:112 für Charr, der seinen Gegner in der 8. Runde zu Boden schickte, und sich vor allem in der zweiten Kampfhälfte die meisten Runden sichern konnte.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 13